Verbrauchertipps

Individualität, das vorherrschende Merkmal echter Kachelöfen

Einem Kachelofen, wenn er behäbig im Zimmer steht, sieht man nicht an, welche Arbeit vorausgeht, ehe er wohlige Wärme und Behaglichkeit verbreiten kann.

Kachelöfen, wenn sie echt sein sollen, sind auch heute noch „Maßarbeit“: Rein äußerlich sollen sie sich in den Raum und seine Einrichtung einfügen und zum optischen Mittelpunkt häuslichen Lebens werden. Und dann soll ein Kachelofen auch noch Wärme liefern, dem Wohlbehagen der Bauherrschaft angemessen.

Um einen solchen echten Kachelofen zu schaffen, ist viel Sachkenntnis und Erfahrung auf Seiten des Kachelofenbauers notwendig. Mehr Druckversion
23

Gemütlich heizen

Geld sparen und etwas für die Umwelt tun

Gönnen Sie sich gesunde Infrarot-Wärmestrahlung, erzeugt aus unserem Holz

Co2 neutral und preiswert
Druckversion
7

Richtiges Heizen mit Holz


Richtiges Heizen mit Holz

Naturbelassenes Holz ist ein beliebter Brennstoff für Kachelöfen und Kamine.
Man schätzt die behagliche Wärme, die Gemütlichkeit und Atmosphäre, die
das Holzfeuer verbreitet. Dabei sind jedoch einige Dinge unbedingt zu beachten.

Holz, das im Ofen verbrannt werden soll, muß trocken und naturbelassen sein. Holz aller Baumarten kann zum Heizen verwendet werden, jedoch verfügen diese bei gleichem Volumen über unterschiedliche Heizwerte. Harte Hölzer haben je Raummeter einen höheren Heizwert als weiche Hölzer. Mehr Druckversion
25

Kachelofenbesitzer sind besser drauf

ArtikelbildWas Kachelofenbesitzer immer schon geahnt hatten, es heimlich wußten, darüber aber bescheiden schwiegen, ist jetzt wissenschaftlich nachgewiesen: Sie sind besser drauf als ihre Mitmenschen, die keinen Kachelofen besitzen! Sie "gehören zum stabilisierenden Faktor der Gesellschaft, da sie sich in psychosomatischer als auch psychosozialer Hinsicht als überdurchschnittlich gesund, zufrieden und erfolgreich ausweisen".
Im Rahmen einer psychosomatischen Befindlichkeitsstudie, durchgeführt vom REAL-Institut, München unter der Leitung von Prof. Mehr Druckversion
18

Neuen Ofen trockenheizen

Ein neuer Kachelofen oder Kamin mit keramischen Zügen enthält viel Wasser.
Kacheln, Schamottesteine und der Lehm- oder Schamottemörtel wurden beim
Aufbau gewässert bzw. nass verarbeitet. So kommen je nach Ofengröße leicht
5 - 10 große Eimer voll Wasser "in den Ofen". Den neuen Ofen nun einfach stehen zu lassen und zu warten, daß er von selbst trocknet, würde daher sicher einige Monate dauern.
Daher muß ein neuer Ofen (schonend, aber nicht übervorsichtig) trockengeheizt
werden. Mehr Druckversion
26

 


ActivWeb bringt auch Sie ins Web!designed & presented by:
© Karl-O. FRANZ
Dipl.Math., Business Engineer (IHK)